In unseren ersten 365 Tagen als Initiative gab es viele erste Durchgänge – auch bei unserer Kids-Coach-Qualifikation. Im September 2022 haben wir erstmals eine Veranstaltung mit externen Teilnehmer*innen durchgeführt.

Neben den Bewegungsangeboten sowie der Vernetzung in den Stadtteilen und der Überführung von Kindern in bestehende Sport- und Bewegungsangebote gehört der Bereich Wissenstransfer zu den zentralen Wirkbereichen von Hamburg bewegt Kids. Der Transfer des Wissens soll nicht nur innerhalb unserer Initiative stattfinden, sondern auch im Austausch mit dem Außen. Darauf zahlt unsere Kids-Coach-Qualifikation ein.

Wir schulen zum einen die Kids-Coaches unserer Initiative, möchten die Qualifikation und das dort vermittelte Wissen aber künftig auch für externe Teilnehmer*innen zugänglich machen, um neue Impulse für Bewegungseinheiten weiterzugeben und die Angebotsqualität zu stärken. Aus diesem Wunsch heraus ist im September 2022 – fast genau ein Jahr nach dem Start unserer Initiative – in Kooperation mit BPTC Sports eine Pilotveranstaltung entstanden, an der sowohl eigene Teammitglieder als auch externen Trainer*innen und pädagogische Fachkräfte teilnahmen. Ein gelungener Auftakt, der für viel positive Resonanz sorgte. Bei diesem Projekt begleitet uns neben BPTC zudem die Universität Hamburg.

SO IST UNSERE KIDS-COACH-QUALIFIKATION AUFGEBAUT.
Die Kids-Coach-Qualifikation ist in vier Module unterteilt, die sich mit folgenden Themenschwerpunkten befassen: Kinderschutz, Diversity, polysportive Bewegungspraxis sowie Gesundheit. Die Inhalte sind auf die Altersgruppen 3–5 Jahre (Kitakinder) und 6–10 Jahre (Grundschulkinder) zugeschnitten. Zu der Qualifikation gehört ein Theorieteil, doch ganz im Sinne unserer Initiative darf die Bewegung natürlich nicht fehlen: Spiele und Bewegungsformen oder -abläufe werden nicht nur erklärt, sondern von den Teilnehmer*innen auch aktiv umgesetzt. 

Das polysportive Bewegungsprogramm übernahm in diesem Jahr Jérôme Hilper von der Frankfurt University of Applied Sciences. Sportpsychologin Annika Weinkopf sensibilisierte für das Thema Kinderschutz und HBK-Teammitglied Lisa Kalina ging mit der Gruppe der Teilnehmenden in den Austausch in Sachen Diversity. Abschließend gab es noch einen kleinen Ausflug in die Welt der Faszien, Muskeln, Gelenke und Nerven mit Dr. Ralph Kürschner.

DAS SIND UNSERE NÄCHSTEN SCHRITTE.
Wir wollen uns stetig weiterentwickeln und verbessern. Daher arbeiten wir aktuell gemeinsam mit unseren Kooperationspartner*innen an der Nachbereitung der Qualifikationsveranstaltung. Eingesammeltes Feedback wird ausgewertet und eigene Erkenntnisse zusammengetragen, um die Learnings anschließend in die Planung eines zweiten Durchgangs einfließen zu lassen. 

Die Referent*innen im Überblick
Jérôme Hilper

Jérôme Hilper

Annika Weinkopf

Annika Weinkopf

Lisa Kalina

Lisa Kalina

Dr. Ralph Kürschner

Dr. Ralph Kürschner

Weitere Bilder der Qualifikation

Wir bedanken uns an dieser Stelle ganz herzlich bei unseren Kooperationspartner*innen und allen weiteren helfenden Händen, den Referent*innen und den Teilnehmer*innen. Uns hat es viel Spaß gemacht und wir haben uns sehr über den offenen Austausch, das Engagement und die regen Diskussionen gefreut!