Bei der Austauschveranstaltung “Wandel durch Sport – gemeinsam mehr für HH bewirken!” kamen Vertreter*innen aus Vereinen, Verbänden, Initiativen und sozialen Einrichtungen zusammen. Dabei stand Sport und Bewegung als Instrument, um den gesellschaftlichen Wandel im positiven Sinne voranzutreiben, im Fokus.

Ende Juni fand eine von Supr Sports sowie der DFL Stiftung initiierte Austauschveranstaltung im Impact Hub Hamburg statt. Aus diesem Anlass kamen rund 20 Personen aus Vereinen, Verbänden, Initiativen und sozialen Einrichtungen zusammen. Alle Organisationen vereint ein gemeinsames Verständnis – das auch wir von Hamburg bewegt Kids vertreten – dafür, dass Sport und Bewegung als Instrument den gesellschaftlichen Wandel im positiven Sinne vorantreiben kann.

Die Austauschveranstaltung bot Raum zum Vernetzen und für den Wissenstransfer – aber auch um zu schauen, welche gemeinsamen Schnittmengen und Interessen da sind. Nach der Vorstellungsrunde in der ersten Hälfte des Zusammentreffens und einer kurzen Pause hielt Dr. Karen Petry von der Sporthochschule Köln einen spannenden Impulsvortrag mit dem Titel „Sport als Instrument des globalen Wandels. Einblicke in den entwicklungspolitischen Kontext.”

Anschließend folgten Workshops, die unterteilt in drei Gruppen stattfanden. In den Gruppen wurde zu einem der Ist-Zustand der jeweiligen Organisationen ermittelt, zum anderen wurden mögliche Potentiale erarbeitet. Nach dem abwechslungsreichen Event gab es die Chance auf der Dachterrasse des Impact Hub (s. Foto oben) den Abend bei kühlen Drinks mit den anderen Teilnehmenden ausklingen zu lassen.

Das Event hat noch mal aufgezeigt, dass es in Hamburg viel Engagement in diesem Bereich gibt und gerade der Austausch für kleine Akteur*innen besonders wichtig ist, da die Herausforderungen in vielen Fällen ähnlich gelagert sind.

An dieser Stelle möchten wir uns herzlich bei Supr Sports und der DFL Stiftung für die gelungene Veranstaltung und die Chance für den spannenden Austausch mit den beteiligten Organisationen bedanken. Der Tag war sehr lehrreich, inspirativ und hat sehr viel Spaß gemacht!

Fotos der Teilnehmer: Johannes Mairhofer